Zum Inhalt springen Zur Seitenleiste springen Zur Fußzeile springen

Was ist die Wahrheit über Fußschmerzen?

Niemand sieht Fußschmerzen mit Freude entgegen. Es kann unerträglich sein, den ganzen Tag in den Fängen von Fußbeschwerden zu leben. Fußschmerzen können durch zu enge Schuhe, Verletzungen oder Krankheiten verursacht werden. Einige dieser Probleme lassen sich leicht behandeln, während andere einen Arztbesuch erfordern können. Hier sind einige häufige Ursachen für Fußbeschwerden. Schlecht sitzendes Schuhwerk ist häufig die Ursache für Fußschmerzen. Zu enge oder zu lockere Schuhe können dazu führen, dass sich die Muskeln und Knochen des Fußes in einer Weise anpassen, für die sie nicht konzipiert wurden. Zu viel Platz in der Zehenbox kann dazu führen, dass sich die Zehen verkrampfen und verbiegen, was weitere Probleme für den Rest des Fußes verursachen kann. Zu kleine oder zu enge Schuhe können Schmerzen im oberen Bereich des Fußes verursachen. Dies kann auf Dauer zu mehr als nur Unbehagen führen.

Wussten Sie das?

Hohe Absätze sind ebenfalls ein Faktor, der zu Fußschmerzen beiträgt. Dies ist unter den Trägern von Modeschuhen bekannt. Absätze zwingen Sie, Ihr gesamtes Körpergewicht auf die Füße zu verlagern. Dadurch werden die Zehen nach vorne in Richtung der spitzen, unfreundlichen Vorderseite des Schuhs gedrückt.

  • Mikrotrauma-Verletzungen des Fußes - Laufen, Joggen oder andere Übungen, die mit wiederholten Stößen auf zu harten, zu weichen oder anderweitig unebenen Oberflächen verbunden sind, können Mikrotraumen verursachen. Mikrotrauma-Verletzungen werden durch sich wiederholende Bewegungen verursacht, z. B. beim Joggen auf Beton. Sie sind nicht dasselbe wie Makrotraumata, die durch einen einzigen schweren Schlag oder Stoß verursacht werden. Mikrotraumatische Verletzungen können auch durch schlecht sitzendes Schuhwerk verursacht werden. Fußschmerzen können auch die Folge von Krankheiten sein.
  • Gicht - Gicht kann durch einen übermäßigen Verzehr reichhaltiger Nahrungsmittel verursacht werden. Früher galt Gicht als Krankheit der Wohlhabenden. Heute ist sie jedoch nicht mehr an das Einkommen gebunden und kann bei jedem auftreten, der sich kalorienarm ernährt. Gicht wird durch eine Anhäufung von Harnsäure in Ihrem Blutkreislauf verursacht, die zur Bildung von Kristallen im Blut führt. Diese Kristalle können sich dann in den Knöchel- und Fußgelenken ablagern und starke Schmerzen und Schwellungen verursachen.
  • Diabetes - Diabetes kann Fußschmerzen und -beschwerden verursachen. Diabetiker leiden häufig an Blasen, Hühneraugen, Wunden oder anderen Wunden. Diese Beschwerden werden oft durch Nervenschäden verursacht. Fußschmerzen können auch durch eine Schwangerschaft verursacht werden. Das Wachstum des Körpers nach außen und das Ungleichgewicht können dazu führen, dass eine Frau ihr Gleichgewicht nicht mehr halten kann, was wiederum zu Fußproblemen führen kann.
  • Veränderungen des Gangs und der Haltung können die Füße zu ungünstigen Anpassungen zwingen. Flüssigkeitsansammlungen in den Füßen können erhebliche Schmerzen und Beschwerden verursachen. Sie sollten Ihren Arzt aufsuchen, wenn Sie vermuten, dass die Fußschmerzen durch eine Krankheit verursacht werden. Eine Diagnose kann in mehr als einer Hinsicht hilfreich sein. Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn Sie vermuten, dass Sie an Diabetes leiden.

Erinnern Sie sich an

Die Menschen neigen dazu, ihre Füße häufiger zu vernachlässigen als jeden anderen Körperteil. Sie neigen dazu, Zustände zu ignorieren, die nur kosmetischer Natur sind, selbst wenn sie echte Schmerzen oder Sorgen verursachen. Sie können Ihre Füße immer mit Socken und Schuhen bedecken. Wird der Zustand nicht behandelt, kann er zu ernsthaften Fußproblemen führen. Es ist schwer zu sagen, ob ein Zustand ernst ist, ohne einen Arzt zu konsultieren. Dies sind Anzeichen dafür, dass Sie einen Fußpfleger aufsuchen sollten. Wenn Sie eine offene Wunde oder eine Schnittwunde an Ihren Füßen haben, die nicht schnell heilt, sollten Sie sofort einen Termin beim Arzt vereinbaren. Dies gilt insbesondere, wenn Sie an Diabetes oder einer anderen Erkrankung leiden, die eine schnelle Heilung Ihres Fußes verhindert.

Schnitte und Wunden an den Füßen sind anfälliger für Infektionen als an anderen Stellen. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Füße untersuchen lassen. Der Podologe kann eine Behandlung verschreiben, die den Heilungsprozess beschleunigt. Ihre Füße können ein Anzeichen dafür sein, dass mit Ihrem Körper etwas nicht stimmt. Es ist wichtig, daran zu denken, dass Symptome, die an den Füßen auftreten, nicht unbedingt etwas mit den Füßen zu tun haben müssen. Gicht kann auch ein Zeichen dafür sein, dass ein Fuß anders ist als der andere. Dies gilt insbesondere, wenn einer Ihrer Füße viel stärker gerötet ist als der andere. Dies könnte auch auf eine Infektion hindeuten. Um sicher zu gehen, sollten Sie einen Fußspezialisten aufsuchen, um das Problem untersuchen zu lassen.

Bei anhaltenden, nicht diagnostizierten Schmerzen oder Schwellungen in den Füßen sollte ein Fachmann zu Rate gezogen werden. Es könnte sich um eine Kleinigkeit handeln oder um ein ernsthaftes Problem, das sich nur verschlimmert, wenn es nicht behandelt wird. Im besten Fall handelt es sich um eine Zerrung oder einen Knochenbruch im Fuß. Um sicher zu sein, dass es sich nicht um etwas Ernsteres handelt, sollte ein Arzt Sie untersuchen. Eine qualifizierte Fußpflegerin oder ein qualifizierter Fußpfleger sollte Ihre Füße untersuchen, wenn Sie dunkle Verfärbungen oder Muttermale bemerken. Diese unregelmäßig geformten Flecken könnten auf Hautkrebs hindeuten. Dieser ist zwar selten, sollte aber untersucht werden, um eine ernsthafte Erkrankung auszuschließen. Es ist immer sicherer, auf Nummer sicher zu gehen, wenn Sie sich Sorgen um Ihre Gesundheit machen.

Schmerz auf der Spitze

Da die meisten Menschen gehen, sind Fußschmerzen in der Gesellschaft weit verbreitet. Der Fuß setzt sich aus 26 Knochen zusammen. Sie sind durch eine komplexe Anordnung von Bändern, Muskeln und Sehnen miteinander verbunden. Auch zahlreiche Nerven und Blutgefäße durchziehen den Fuß. Das Fußgewölbe und die Ferse sind oft die problematischsten Bereiche. Aber auch der obere Teil des Fußes ist oft die Quelle von Beschwerden. Dies ist auf die Anatomie zurückzuführen. Hier greifen viele der kleinen Knochen des Fußes ineinander. Außerdem verlaufen dort viele wichtige Nerven und Blutgefäße.

Arthrose ist der häufigste Grund für Schmerzen am Fußrücken. Arthrose kann durch eine Störung des Knorpelstoffwechsels verursacht werden. Knorpel ist der Knorpel, der für die Polsterung zwischen den Knochen sorgt. Er besteht aus einer Matrix aus Kollagen und Proteoglykanen. Komplexe aus Zuckern und Proteinen werden als Proteoglykane bezeichnet. Die Matrix wird von Zellen, den Chondrozyten, ernährt und hergestellt. Ein Auslöser für ein Trauma kann eine Veränderung des Knorpelaussehens bewirken. Der Knorpel beginnt sich zu verschlechtern, da die Chondrozyten zerstörerische Enzyme produzieren. Wenn der darunter liegende Knochen reagiert, bilden sich Knochensporne. Diese Sporne, vor allem im oberen Teil des Fußes, können auf Nerven und Blutgefäße drücken.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar