Zum Inhalt springen Zur Seitenleiste springen Zur Fußzeile springen

Was verursacht meine Fußschmerzen?

Fußschmerzen sind eine der am schwierigsten zu behandelnden Schmerzarten im Körper. Unsere Füße bestehen aus vielen Knochen, Gelenken, Bändern und anderen komplexen Teilen. Die Schmerzen in den Füßen können schwerwiegend und sehr schmerzhaft sein. Es ist wichtig, dass Sie die Ursache Ihrer Schmerzen verstehen. Es gibt viele Gründe, warum Fußschmerzen auftreten können. Im Folgenden erfahren Sie, was Sie tun können, um sie zu lindern. Fußschmerzen können durch eine Reihe von Krankheiten wie Arthritis oder Diabetes verursacht werden. Diese Erkrankungen können zu Steifheit im Fuß, eingeschränkter Beweglichkeit, Schwellungen im Fuß und Nervenschäden führen. Sie sollten sofort Ihren Arzt aufsuchen, wenn Sie eine der oben genannten Erkrankungen vermuten oder in der Vergangenheit hatten.

Verletzungen

Ihr Arzt wird Ihnen auch genau erklären können, warum Sie Schmerzen haben und was Sie dagegen tun können. Eine einfache Knöchelverstauchung oder Muskelzerrung kann einen großen Unterschied machen. Diese Verletzungen können entweder plötzlich oder allmählich auftreten. Es ist zwar wahrscheinlich, dass Sie einen Unfall hatten, aber Sie dachten vielleicht, es handele sich um eine Kleinigkeit. In anderen Fällen kann es sein, dass Ihre Füße im Laufe der Zeit einer wiederholten Belastung ausgesetzt waren, die Ihnen Schmerzen bereitet hat. Im Folgenden finden Sie einen kurzen Überblick über fünf der häufigsten Fußverletzungen. Achillessehnenentzündung ist eine Erkrankung, die zu einer Entzündung der Achillessehne führt. Diese Erkrankung wird höchstwahrscheinlich durch wiederholten Druck auf die Ferse verursacht, der zu Überlastung und Verschleiß führt.

Suchen Sie sofort Ihren Arzt auf, wenn Sie ein Knacken in der Ferse spüren oder starke Schmerzen verspüren. Ihre Achillesferse könnte gebrochen sein. Steinschlag - Dies ist der Fall, wenn eine Aufprallverletzung auf einen knöchernen Teil Ihres Fußes trifft. Steinprellungen verursachen keine Schwellungen an den Füßen, so dass Sie sich vielleicht paranoid fühlen. Steinprellungen können zu Hause mit Ruhe, Eispackungen und manchmal mit Schmerzmitteln behandelt werden. Steinprellungen können hartnäckig sein, daher ist es wichtig, Geduld zu haben. Rasenzehe - Sie wird durch wiederholten Druck auf den großen Zeh verursacht. Dieser Zustand tritt am häufigsten bei Sportlern, Tänzern und Sportbegeisterten auf.

Aktivitäten

Verschiedene Aktivitäten, wie z. B. das Laufen, können die große Zehe nach oben drücken. Diese Verletzung kann durch wiederholte Wiederholungen der gleichen Aktivität (z. B. Sprinten) verursacht werden. Schleimbeutelentzündung (Bursitis) - Diese Erkrankung kann an jedem Körperteil auftreten, nicht nur an den Füßen. Das liegt daran, dass die Verletzung eine Entzündung der Schleimbeutel verursacht, die unsere Gelenke schützen und Stöße von außen abfedern. Hier sind einige Anzeichen, die auf eine Bursitis hindeuten können. Eingewachsene Zehennägel: Dies ist der Fall, wenn Ihre Nägel in das Fleisch um Ihre Zehen einwachsen und Schmerzen, Schwellungen oder sogar Infektionen verursachen. Eingewachsene Zehennägel können erblich bedingt sein, durch Traumata, schlecht sitzende Schuhe, Pilzinfektionen, falsches Schneiden der Nägel oder andere Faktoren verursacht werden. Am häufigsten tritt dies am großen Zeh auf.

Um zu prüfen, ob Sie einen eingewachsenen Nagel haben, suchen Sie nach einer Beule in der Nähe Ihres Nagels. Das ist ein Hinweis darauf, dass die Nägel bereits in Ihr Fleisch eingewachsen sind. Eingewachsene Zehennägel können zu Hause behandelt werden. Wenn Sie an Diabetes oder einer Infektion leiden, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, der Ihnen Medikamente verschreibt oder einen kleinen chirurgischen Eingriff zur Entfernung des eingewachsenen Nagels vornimmt. Ihre eigenen Fußprobleme könnten durch schlechte Fußpflege verursacht werden. Überprüfen Sie alle Handlungen, die Ihre Füße möglicherweise belastet haben.

Fragen

Habe ich meine Füße den Elementen ausgesetzt, wie Regen, Wind und anderen Elementen? Habe ich in letzter Zeit enge Schuhe getragen? Sind Socken ein modisches Accessoire? Wie viele und wie lange habe ich letzte Woche Absätze getragen? Tun meine Zehen vom Tragen der Absätze weh? Habe ich irgendwelche Übungen gemacht, die meine Füße belastet haben oder die Schmerzen verursacht haben? Was kann ich tun, um meine Füße zu pflegen? Haben Sie Vorschläge, wie ich den Druck auf meine Füße verringern kann? Wie oft sollte ich meinen Füßen eine Pause gönnen? Weiß ich, wie ich meine Nägel richtig schneide? Kümmere ich mich um meine Füße? Wenn Sie diese Fragen beantwortet haben und der Meinung sind, dass schlechte Fußpflege die Ursache für Ihre Fußschmerzen ist, können Sie damit beginnen, sich gute Fußgewohnheiten anzueignen. Es ist nicht schwer, seine Füße zu pflegen. Es ist ganz einfach, wenn Sie wissen, wie Sie Ihre Füße richtig pflegen, schützen und erhalten. Wenn Sie das Wissen haben, können Sie Ihre Füße gesund erhalten. Dies wird Ihnen helfen, die Ursache Ihrer Fußschmerzen herauszufinden. Denken Sie daran: Ein bisschen Pflege kann viel bewirken. Fangen Sie noch heute an, gesunde Fußgewohnheiten zu pflegen!

Wunde Füße

Dies ist ein großartiges Beispiel für die Genialität von Sokrates! Es wird empfohlen, 10.000 Schritte pro Tag zu gehen. Das bedeutet, dass eine Person in ihrem Leben so viele Schritte machen könnte, dass sie viermal um die Erde reist. Das ist eine enorme Belastung für unsere Füße! Das Komische ist, dass wir zwar versuchen, auf unsere Gesundheit und unser Aussehen zu achten, aber unsere Füße oft vernachlässigen. Bis sie schmerzen! Warum tun mir die Füße weh? Die meisten Menschen leiden irgendwann in ihrem Leben unter schmerzenden Füßen. Manchmal sind sie nur durch Überbeanspruchung schmerzhaft. In anderen Fällen liegt vielleicht ein Problem zugrunde. Fußgewölbebandagen können dazu beitragen, Ausrichtungsprobleme der Füße zu korrigieren. Schuhe, die von Frauen getragen werden, verursachen eher wunde Füße. Obwohl hochhackige Schuhe toll aussehen, können sie Fußprobleme verursachen.

Wenn Sie Ihre Füße in einen kleinen Schuh zwängen, können sie überlastet werden und eine große Belastung darstellen. Die Ferse sollte angehoben werden, damit das gesamte Gewicht auf den Zehen lastet. Dies kann zu Fußdeformationen, Neuromen, Metatarsalgie und anderen Erkrankungen führen. Was sollte ich tun, wenn ich wunde Füße habe? Bei schmerzenden Füßen sollten Sie Ihren Hausarzt konsultieren. Möglicherweise werden Sie an einen Podologen oder Fußpfleger in Ihrer Nähe überwiesen. Dieser wird Ihre Füße untersuchen und die beste Behandlung empfehlen. Bei weniger schwerwiegenden Problemen können Sie auch rezeptfreie Fußbettungen ausprobieren, sofern Sie darauf achten, dass Sie ein qualitativ hochwertiges Produkt kaufen, das eine gute Aussicht auf Wirkung hat.

Schlussfolgerung

Auf dem Markt gibt es viele Fußbettungen, die billig und unwirksam sind. Sie sollten sich für Fußgewölbebandagen entscheiden, die von Orthopäden, Podologen oder Fußpflegern hergestellt werden, die sich mit Fußorthesen und Fußgewölbebandagen beschäftigt haben. Sie sollten speziell auf Ihr Leiden oder Ihren Schmerzbereich zugeschnitten sein. Wie können wunde Füße behandelt werden? Da es viele Gründe für die Symptome geben kann, kann die Behandlung sehr unterschiedlich sein. Bei vielen wunden Füßen besteht die erste Behandlung in Ruhe. Vorübergehende Linderung kann durch das Auflegen von Eis und die Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten mit Zustimmung des Arztes erreicht werden. Die Ursache Ihres Problems bestimmt die Behandlung.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar