Zum Inhalt springen Zur Seitenleiste springen Zur Fußzeile springen

Gibt es gemeinsame Methoden zur Behandlung von Gicht?

Gicht ist eine schmerzhafte und ernste Erkrankung, unter der jedes Jahr Millionen von Amerikanern leiden. Diese Krankheit kann verhindert und behandelt werden. Gicht ist eine Erkrankung, der man vorbeugen kann. Sie können zur Behandlung von Gicht beitragen, indem Sie dieselben Maßnahmen ergreifen, die Sie auch zur Verringerung des Risikos einer Gichtdiagnose ergreifen. Regelmäßige Bewegung kann bei der Behandlung von Gicht und der Wiederaufnahme eines gesunden Lebensstils helfen. Kontinuierliche Bewegungen können je nach Schweregrad der Erkrankung Schmerzen und Beschwerden verursachen. Um Ihre Gelenke frei beweglich zu halten, sollten Sie einige leichte Übungen machen. Sie werden feststellen, dass Sie nicht mehr so viele Schmerzen und Beschwerden verspüren.

Hydratation

Die Wasseraufnahme sollte täglich erhöht werden. Gichtkranke sollten täglich zwischen 10 und 12 Gläser Wasser trinken, die jeweils einen halben Liter fassen. Am besten ist es, Wasser mit einem Basenwert von mindestens 7 zu trinken. Wer viel Wasser trinkt, kann einiges für seinen Körper und für die Gicht tun. Die Stoffwechselrate wird erhöht, was beim Abnehmen helfen kann. Außerdem kann der Körper viele Giftstoffe auf natürliche Weise über das Wasser ausscheiden. Wasser sollte nicht mit Kaffee, Tee oder Zucker gesüßt werden. Gicht ist nicht bei jedem Menschen gleich. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welche Lebensmittel und Getränke man meiden sollte.

Wissen ist nicht genug. Sobald Sie es wissen, müssen Sie diese Lebensmittel meiden. Diese Vorschläge können Ihnen bei der Planung Ihrer Ernährung als Leitfaden dienen. Sie können auch Ihren Arzt oder einen zugelassenen Ernährungsberater konsultieren.

Was ist zu tun?

Reduzieren Sie die Menge an Fleisch, die Sie täglich essen. Am besten beschränken Sie Ihren täglichen Verzehr auf 4-6 Unzen. Reduzieren Sie die Menge an Fett, die Sie zu sich nehmen. Vermeiden Sie den Verzehr von Spinat, grünen Erbsen und Blumenkohl. Diese Lebensmittel sind nicht für jeden schädlich. Vielleicht müssen Sie nur die Menge reduzieren, die Sie essen.

Manche Menschen bevorzugen Hausmittel zur Behandlung von Gicht. Viele Menschen ziehen es vor, Hausmittel gegen Gicht zu verwenden, weil sie alle Möglichkeiten ausgeschöpft haben und immer noch keine Linderung erfahren.

  • Legen Sie nach ein paar Minuten ein feuchtes, warmes Handtuch auf die Stelle. Wechseln Sie dann zu einem Eisbeutel. Umwickeln Sie die schmerzende Stelle mit dem feuchtwarmen Handtuch, bis der Schmerz erträglich wird.
  • Wenn Sie die ersten Symptome von Gicht spüren, versuchen Sie, 25 Kirschen zu essen. Nach dem ersten Tag können Sie die Anzahl der Kirschen auf zehn bis fünfzehn reduzieren. Um einen weiteren Gichtanfall zu vermeiden, sollten Sie die Kirschen weiter essen.
  • Mischen Sie drei Teelöffel Leinsamen in einem Mixer. Kombinieren Sie die Leinsamen mit 1/2 Tasse Aktivkohle und warmem Wasser. Tragen Sie die Paste auf die Stelle auf, die sich nach oben wölbt. Nachdem Sie die Paste aufgetragen haben, sollten Sie sie mit einem Handtuch abdecken. Lassen Sie die Paste ein paar Stunden lang trocknen, bevor Sie sie erneut auftragen.
  • Um den Harnsäurespiegel im Körper zu senken, können Sie Aktivkohletabletten einnehmen. Die Tabletten sind in jedem Naturkostladen erhältlich.

Schlussfolgerung

Diese einfachen Vorschläge scheinen bei Gichtpatienten sehr beliebt zu sein. Diese Vorschläge können an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Wenn Sie an Gicht leiden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie drastische Änderungen an Ihrer Ernährung oder Ihrem Sportprogramm vornehmen. Wenn Sie Ihre Routine ändern, haben Sie möglicherweise eine andere Erkrankung.