Zum Inhalt springen Zur Seitenleiste springen Zur Fußzeile springen

Gibt es gute natürliche Heilmittel für Gicht?

Definition - Gicht ist eine chronische Entzündung und Schwellung der Gelenke, die durch die Bildung von Harnsäurekristallen im Blutkreislauf der Gelenke verursacht wird. Gicht tritt bei Frauen nach den Wechseljahren häufiger auf als bei Männern zwischen 40 und 50 Jahren. Gichtanfälle treten häufiger in den frühen Morgenstunden und nachts auf. Gicht kann mit Naturheilmitteln behandelt werden. Zu den Gichtsymptomen gehören starke Schmerzen, Empfindlichkeit, Schwellungen und Schwellungen in den Knien und Knöcheln, Füßen und Zehen. Am stärksten ist der große Zeh von der Gicht betroffen. Die Ernährung ist für die Kontrolle und Behandlung der Erkrankung von entscheidender Bedeutung.

Purinarme Diät

Wichtig ist eine purinarme, eiweißreiche Ernährung und die Vermeidung von fettreichen Lebensmitteln wie Fleisch, Bries, Eiern, Fisch, Bries, Bries, Bratkartoffeln, Bries, Bratkartoffeln, Bries, Süßigkeiten, Süßigkeiten, Süßigkeiten und Bries. Vermeiden Sie Gemüse wie Spinat, Erbsen und Bohnen, sowie Hülsenfrüchte, Linsen und Erbsen. Der Verzehr von viel Wasser und Beerenfrüchten wird dringend empfohlen. Rotwein, Bier und Portwein sollten vermieden werden. Regelmäßige Bewegung kann Gichtbeschwerden wirksam vorbeugen, sie lindern und lindern.

Gicht kann durch regelmäßige Bewegung verhindert werden. Bevor Sie mit einem Trainingsprogramm beginnen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, um sicherzustellen, dass es Ihren Bedürfnissen und Ihrem Gichtgrad entspricht. Entgiftung - Es ist wichtig, Ihren Körper zu entgiften und alle Gifte und Säuren, die sich in Ihrem Blutkreislauf und Ihrer Leber angesammelt haben, zu entfernen. Dies wird Ihnen helfen, die Gicht und die Nierensteine loszuwerden, die oft mit dieser Erkrankung einhergehen.

Was soll man essen?

Empfohlene Lebensmittel: Reis, Müsli, Nüsse, Samen, Käse und andere leckere Lebensmittel sind eine gute Möglichkeit, eine gesunde Ernährung beizubehalten. Natürliche Heilmittel: Zu den natürlichen Heilmitteln gehören Ernährungsumstellungen, die Gicht lindernde Lebensmittel, pflanzliche Heilmittel und homöopathische Heilmittel umfassen. Frische oder eingemachte Kirschen sind eine wunderbare Behandlung und können zur Heilung der Krankheit eingesetzt werden. Ein täglicher Verzehr von 20 Kirschen sollte ausreichend sein.

Gichtbehandlungen können in Bananen, Äpfeln und Limetten gefunden werden. Bittersalz- und Holzkohlebäder - Ein Bittersalz- oder Holzkohlebad ist eine natürliche Behandlung für Gicht. Sie können 500 g Bittersalz in warmes Wasser geben und den Patienten zwei- bis dreimal am Tag darin baden lassen. Sie können sich auch für ein Holzkohlebad entscheiden, indem Sie 1/2 Tasse Holzkohlepulver verwenden. Mischen Sie es mit etwas warmem Wasser, um eine Paste herzustellen. Tragen Sie die Paste auf die betroffene Stelle auf. Gießen Sie dann warmes Wasser darüber. Lassen Sie die Paste zwischen 30 und 60 Minuten einwirken.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar