Zum Inhalt springen Zur Seitenleiste springen Zur Fußzeile springen

Gibt es sichere Behandlungsmöglichkeiten für hohe Harnsäure?

Die Behandlung von hohem Harnsäuregehalt muss nicht von Medikamenten abhängig sein. Es gibt auch natürliche Heilmittel. Ein hoher Harnsäurespiegel kann zu ernsten Komplikationen führen, daher ist es wichtig, sich behandeln zu lassen. Dieser Überblick gibt Ihnen einen Überblick über die gängigen und natürlichen Behandlungsmöglichkeiten. Gicht kann schmerzhaft und schwächend sein, wenn die Blutwerte hoch sind. Gichtkranke müssen ihren Harnsäurespiegel senken. Ein hoher Harnsäurespiegel kann sowohl mit Medikamenten als auch mit ganz natürlichen Methoden behandelt werden. Sie haben die Möglichkeit, einen hohen Harnsäurespiegel mit Medikamenten oder ganz natürlichen Methoden zu behandeln.

Hoher Säuregehalt

Es lohnt sich, die Ursachen der Übersäuerung zu untersuchen, damit Sie entscheiden können, welche Behandlungsmöglichkeit für Sie am besten geeignet ist. Harnsäure entsteht, wenn chemische Verbindungen, so genannte "Purine", die zur Eiweiß- und Energiegewinnung beitragen, im Körper abgebaut werden. Wenn sie abgebaut werden, entsteht Harnsäure. Ihre Nieren verarbeiten die überschüssige Säure und scheiden sie über den Urin aus. Diese Säure wird dann zur Bereitstellung nützlicher Antioxidantien verwendet. Wenn zu viel Harnsäure produziert wird oder Ihre Nieren nicht in der Lage sind, die normale Menge an Säure zu verarbeiten, ist Ihr Blutspiegel zu hoch.

Gicht wird dadurch verursacht, dass sich die überschüssige Harnsäure in Form von mikroskopisch kleinen Kristallen in den Gelenken ablagert. Gicht kann sehr schmerzhaft sein und zu Nierenschäden und dauerhaften Gelenkschäden führen. Die Wahrscheinlichkeit, einen zweiten Gichtanfall zu erleiden, ist nach einem ersten Anfall größer. Sie sehen also, warum die Behandlung hoher Harnsäurewerte so wichtig ist.

Gichtanfälle

Sie müssen wiederkehrende Gichtanfälle behandeln und künftigen Anfällen vorbeugen. Ihr Arzt wird Ihnen in der Regel entzündungshemmende Medikamente, Schmerzmittel oder Medikamente zur Senkung des hohen Harnsäurespiegels verschreiben. Diese Medikamente können die Symptome wirksam lindern und den Harnsäurespiegel mit der Zeit senken. Sie wirken alle, solange Sie sie einnehmen. Wenn Sie die Medikamente absetzen, steigt Ihr Harnsäurespiegel wieder an. Das liegt daran, dass die Medikamente nicht die eigentliche Ursache Ihres Problems angehen, nämlich die von Ihren Purinen produzierte Säure. Ihre Ernährung spielt eine entscheidende Rolle bei Ihrer Genesung.

Purine können auch in Lebensmitteln und Getränken enthalten sein. Diese Medikamente können schwere Nebenwirkungen wie Magenschmerzen, Durchfall, Blutungen und Magengeschwüre verursachen. Gichtkranke wenden sich zunehmend der natürlichen Behandlung ihrer Krankheit zu. Der Grund dafür ist, dass sie nur die Symptome behandeln und die laufenden Kosten der Medikamente.

Natürliche Ergänzungen

Dazu gehören natürliche Nahrungsergänzungsmittel, Kräuter, bestimmte Obst- und Gemüsesorten, natürliche Entgiftungen, natürliche Nierenreinigungen und sogar Änderungen der Lebensweise, die wichtig sind. Es gibt viele natürliche Heilmittel und eine Fülle von Informationen, die Ihnen helfen, die richtige Behandlung für Ihre spezielle Situation zu finden. Jeder Mensch ist anders. Was für den einen gut ist, kann für den anderen schlecht sein.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar