Zum Inhalt springen Zur Seitenleiste springen Zur Fußzeile springen

Gibt es verschiedene Behandlungen der Handarthrose?

Die Handarthritis, die vor allem die Finger betrifft, ist die häufigste Art von Arthritis. Wie bei den meisten Formen der Arthritis entzünden sich die Gelenke und verursachen Schmerzen. Ein Gelenk besteht aus zwei Knochen, die mit Knorpel überzogen sind und sich reibungslos gegeneinander bewegen. Die Arthrose der Hände ist besonders schmerzhaft und behindernd, da die Hände aus neunzehn Knochen und acht kleinen Knochen mit vielen kleinen Gelenken bestehen. Osteoarthritis, posttraumatische Arthritis und rheumatoide Arthritis sind die häufigsten Formen der Handarthritis. Handarthrose kann auch durch Gicht, Psoriasis und Infektionen verursacht werden. Handarthrose entsteht durch Abnutzung und Verschleiß...

Gelenkschmerzen

Sie wird in der Regel durch Abnutzung der Handgelenke verursacht, kann aber auch durch eine spezifische Verletzung der Hand hervorgerufen werden. Arthrose an der Hand entwickelt sich in der Regel an der Daumenunterseite, am Handgelenk, am Ende des Fingers, der der Spitze am nächsten ist, oder am Mittelgelenk. Die Handarthrose ist durch Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen gekennzeichnet. Dies kann zu einer verminderten Griff- und Kneifkraft führen. Um die Diagnose einer Handarthrose zu stellen, untersucht der Arzt auch alle anderen Gelenke. Der Arzt kann auch das klinische Erscheinungsbild der Hände beurteilen, um den Schweregrad der Handarthrose festzustellen. Um den Schweregrad der Handarthrose zu bestimmen, werden Röntgenaufnahmen gemacht, um nach Knochenwucherungen zu suchen.

Es gibt viele Möglichkeiten, die Schmerzen der Handarthritis zu lindern. Handarthritis wird in der Regel zunächst mit entzündungshemmenden und schmerzstillenden Medikamenten behandelt. Es ist wichtig, die Hand zu schonen, um den Bereich zu rehabilitieren. Eine Handgelenk- oder Handgelenkstütze kann erforderlich sein. Als Behandlungsoption hat sich die physikalische Therapie bei Handarthrose als sehr erfolgreich erwiesen. Sie können die durch die Handarthritis versteiften Gelenke durch spezielle Übungen lockern. Obwohl Steroide in den betroffenen Bereich gespritzt werden können, um die Schmerzen vorübergehend zu lindern, ist dies keine Langzeitbehandlung für Handarthritis. Handarthritis ist der letzte Ausweg. Bevor der Arzt eine Operation bei Handarthritis empfiehlt, wird er den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten, sein Gewicht und mögliche Komplikationen sorgfältig prüfen. Handarthritis kann sehr behindernd sein, aber mit der richtigen Diagnose Ihres Arztes können die Symptome unter Kontrolle gebracht und eine Rehabilitation durchgeführt werden. Handarthritis ähnelt anderen Formen von Arthritis. Eine frühzeitige Diagnose ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Genesung.

Schmerzreduzierung

Arthritis, eine Gelenkerkrankung, lässt die Gelenke anschwellen. Millionen von Menschen auf der ganzen Welt sind von Arthritis betroffen. Es gibt mehr als 100 Arten von Arthritis, einschließlich juveniler und infektiöser Arthritis. Osteoarthritis ist die häufigste Form. Osteoarthritis kann durch Verletzungen, Infektionen oder das Alter verursacht werden. Zu den Symptomen der Osteoarthritis gehören Gelenkschmerzen, Empfindlichkeit, Steifheit und Ergussbildung. Obwohl es viele Ursachen gibt, geht man davon aus, dass Arthrose mit der Vererbung zusammenhängt. Patienten, deren Gelenke schmerzen, neigen dazu, sich weniger zu bewegen, was dazu führt, dass die umliegenden Muskeln verkümmern oder versteifen. Gicht ist eine schmerzhafte Form der Arthritis.

Gicht entsteht, wenn Harnsäure in den Gelenken auskristallisiert und diese sich dadurch entzünden. Gicht kann durch viele Faktoren verursacht werden. Gicht kann durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, unter anderem durch Alkoholkonsum und Biertrinken. Gicht lässt sich durch eine Änderung des Lebensstils und der Ernährung in den Griff bekommen. Gicht tritt bei Frauen nach der Menopause häufiger auf. Östrogen senkt den Harnsäurespiegel, so dass sich Harnsäure in den Gelenken ablagern kann, wenn der Östrogenspiegel sinkt. Gicht kann durch bestimmte Erkrankungen wie Bluthochdruck und Diabetes verursacht werden. Man geht davon aus, dass Gicht, wie auch andere Formen der Arthritis, genetisch bedingt ist.

Andere Ursachen

Es gibt weitere Ursachen für Arthritis, die über die Vererbung hinausgehen. Je älter wir werden, desto häufiger tritt Arthritis auf. Mit zunehmendem Alter wird der Knorpel weniger widerstandsfähig gegen Verletzungen und kann sich nicht mehr so gut selbst heilen. Eine Verletzung der Gelenke kann das Risiko, an Arthritis zu erkranken, erhöhen. Schäden an den Gelenken können zu Anomalien in den normalerweise glatten Gelenken führen. Eine Infektion oder Krankheit kann zu Arthritis führen. Übergewicht ist ein wichtiger Risikofaktor für die Entwicklung einer Arthritis. Das Tragen einer schweren Last kann zu Gelenkschäden führen. Übergewicht kann zu Schäden an den Hüften und Knien führen. Es gibt viele Möglichkeiten zur Linderung von Arthritis. Freiverkäufliche Schmerzmittel sind eine der besten Behandlungen für Arthritis.

Viele Menschen entscheiden sich dafür, ihre Schmerzmittel mit einer topischen Arthritiscreme zu kombinieren. Topische Arthritis-Cremes können eine sofortige Schmerzlinderung bewirken. Die Creme wird direkt auf das betroffene Gelenk aufgetragen. Die Creme hält in der Regel genauso lange an wie die rezeptfreien Medikamente. Bei starken Schmerzen werden häufig verschreibungspflichtige Medikamente empfohlen. Eine Schmerzlinderung kann auch durch Wärmeanwendung auf das betroffene Gelenk erreicht werden. Sie können das Gelenk mit einem Heizkissen, einem warmen Handtuch oder einem Bad erwärmen. Physikalische Therapie und Bewegung sind weitere Möglichkeiten zur Linderung von Arthritisschmerzen. Bewegung kann helfen, Gelenkschmerzen zu lindern und die Muskeln zu stärken. Ein Physiotherapeut kann Ihnen Tipps für Übungen mit geringer Belastung geben, die Sie zu Hause durchführen können, um Ihre Gelenkschmerzen zu lindern. Es gibt viele natürliche Heilmittel. Wenden Sie sich an einen naturheilkundlichen Arzt, um mehr über diese Mittel zu erfahren.

Ursachen und Risiken

Unter Arthritis versteht man eine Entzündung der Gelenke. Es gibt viele Arten von Arthritis, aber alle beinhalten eine Entzündung der Gelenke. Zu den häufigsten Beschwerden bei Arthritis gehören Steifheit, Schwellungen und Gelenkschmerzen. Die Schmerzen in den Gelenken werden als Arthritis bezeichnet. Sie tritt am häufigsten bei älteren Menschen und bei beiden Geschlechtern auf. Die häufigste Art von Arthritis ist die Osteoarthritis, auch bekannt als degenerative Gelenkerkrankung. Andere Arten von Arthritis sind rheumatoide und psoriatische Arthritis. Es gibt auch septische Arthritis, die durch eine Gelenkinfektion verursacht wird, und Gichtarthritis, die durch die Ablagerung von Harnsäurekristallen in den Gelenken verursacht wird. Es ist schwierig, die genaue Ursache der Arthritis zu bestimmen, da sie oft durch eine Kombination vieler Faktoren verursacht wird.

  • Alter - Mit zunehmendem Alter wird unser Knorpel weniger widerstandsfähig und kann sich nicht mehr selbst heilen. Infolgedessen entwickeln ältere Menschen eher eine Arthritis.
  • Gewicht - Ein ungünstiges Körpergewicht kann ebenfalls eine Arthritis verursachen. Da es unser Körpergewicht tragen muss, kann unser Gelenk teilweise beschädigt werden. Dieses Problem tritt häufiger bei schwereren Patienten auf. Bei ihnen ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass ihre Hüften und Knie verdreht sind.
  • Genetik - Dies ist ein weiterer Faktor, der zur Arthritis beiträgt. Es ist jedoch nicht klar, inwieweit die Genetik oder die Vererbung eine Rolle bei der Entwicklung von Arthritis spielt. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass es genetische Variationen gibt, die zur Entwicklung von Arthritis beitragen können.
  • Infektion oder Krankheit - Gelenkarthrose kann durch mehrere Gichtanfälle oder andere Erkrankungen entstehen.
  • Einige Hochleistungssportarten - Sie können auch zur Entwicklung von Arthritis beitragen, aber es ist schwer zu sagen, wie stark. Es könnte ein Grund sein, warum Sie Arthritis entwickeln. Die Teilnahme am Sport kann zu Gelenkverletzungen führen.
  • Berufliche Risiken - Menschen, die in bestimmten Berufen arbeiten, haben ein höheres Risiko, an Arthritis zu erkranken, als Menschen, die in anderen Berufen arbeiten.
  • Eine Verletzung in der Vergangenheit - Eine Person kann auch aufgrund einer Verletzung in der Vergangenheit eine Arthritis entwickeln. Eine Verletzung des Tibiaplateaus kann zu Arthritis führen. Dies ist die Stelle, an der das Knochenfragment in den Knorpel des Kniegelenks eindringt.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar