Zum Inhalt springen Zur Seitenleiste springen Zur Fußzeile springen

Gibt es verschiedene Formen von Arthritis?

Ich wette, Sie wussten nicht, dass es über 100 Arten von Arthritis gibt. Die häufigste ist die Osteoarthritis, gefolgt von rheumatoider Arthritis und Fibromyalgie. Wir werden kurz auf einige der anderen Formen von Arthritis eingehen, die wir haben. Die Psoriasis-Arthritis, die oft mit Psoriasis einhergeht, kann eine ernsthafte entzündliche Erkrankung sein. Die zervikale Arthritis ist eine Erkrankung, die den oberen Rücken betrifft und Schmerzen im Nacken und in den Armen verursacht. Gicht ist eine Art von Arthritis, die typischerweise im Großzehenbereich auftritt, aber auch Knöchel und Handgelenke, Knie, Knöchel, Knie, Knie, Handgelenke und Finger betreffen kann. Kinder sind am häufigsten von juvenilem Rheuma betroffen. Die Symptome machen sich eher bemerkbar, wenn sie morgens aufwachen oder nach einem Mittagsschlaf.

Symptome

Zu den Symptomen gehören Steifheit, Schwellungen, Schmerzen und Steifheit. Viele Kinder scheinen in der Lage zu sein, die Krankheit zu überwinden. Wie der Name schon sagt, wird die infektiöse Arthritis durch virale und bakterielle Infektionen verursacht. Gelenkschwellungen, Schmerzen und Fieber sind einige der Symptome. Die ankylosierende Spondylitis ist eine weitere Erkrankung, die die Wirbelsäule betrifft und Schmerzen und Steifheit im unteren Rücken verursacht. Sie ist gekennzeichnet durch Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Gewichtsverlust, Fieber und Schlaflosigkeit. Polymyalgia ist eine Erkrankung, die Steifheit und Schmerzen im Nacken und in den Hüften verursacht. Sie tritt am häufigsten bei Menschen über 50 auf. Obwohl diese Form der Arthritis behandelt werden kann, ist es schwierig, eine genaue Diagnose zu stellen, da es viele Erkrankungen gibt, die ähnlich aussehen.

Die Borreliose ist eine Infektion, die durch den Biss einer Hirschzecke übertragen wird. Polymyositis, eine entzündliche Form der Muskelerkrankung, ist häufig mit Arthritis und einer frühzeitigen Diagnose verbunden. Sie kann sehr gefährlich sein, da sie alle Muskeln, einschließlich des Herzens, angreift. Es ist wichtig, eine aggressive Behandlung anzustreben. Systemischer Lupus, auch bekannt als systemischer Erythematodes, tritt häufiger bei Frauen auf. Diese lebensbedrohliche Form tritt bei Frauen häufiger auf als bei Männern.

Reaktive Arthritis

Die reaktive Arthritis tritt am häufigsten bei jungen Erwachsenen auf. Es ist sehr wichtig, einen Arzt aufzusuchen. Diese Informationen sind erschreckend. Was können wir tun? Eine frühzeitige Diagnose ist die beste Verteidigung. Viele Formen von Arthritis können behandelt werden. Es gibt jedoch einige wenige, die nicht geheilt werden können. Schmerzen sind die häufigste Beschwerde von Arthritis-Patienten. Die Behandlung von Arthritisschmerzen ist ein Milliardengeschäft. Da die US-Bevölkerung immer älter wird, steigen auch die Kosten. Allein in den USA entstehen durch Arthritis etwa $50 Milliarden an Lohnausfällen und $50 Millionen an Kosten für die Gesundheitsversorgung.

Arthritis ist jedes Jahr für mehr als 1.000.000 Krankenhausaufenthalte und 45 Millionen Besuche in Ambulanzen und Gesundheitszentren verantwortlich. Gicht und sekundäre Osteoarthritis können in bestimmten Fällen vermieden werden. Sie lassen sich größtenteils durch richtige Ernährung und Bewegung verhindern. Fettleibigkeit ist die Hauptursache für diese Art von Arthrose. In den USA herrscht derzeit ein perfekter Sturm, was die Neuerkrankungen an Arthritis betrifft. Unsere Bevölkerung altert und die Fettleibigkeit nimmt zu. Diese Kombination wird in den nächsten Jahren zu einer noch nie dagewesenen Zahl von Arthritispatienten führen.

Arthritis-Behandlung

Menschen ab 50 Jahren sind häufig von Arthritis betroffen. Aber auch bei jüngeren Menschen tritt Arthritis immer häufiger auf. Was sind die Ursachen von Arthritis und wie können sie behandelt werden? Eine Verletzung, wie z. B. ein Schienbeinkopfbruch, kann eine Entzündung der Gelenke verursachen. Dies beeinträchtigt die empfindlichen Knorpel und das Muskelgewebe. Gelenkschwellungen und -schmerzen können auch durch Gicht oder andere damit verbundene Krankheiten verursacht werden. Der wichtigste Faktor bei der Bestimmung des Schweregrads von Gelenkschwellungen ist das Alter. Es gehört zu den natürlichen Gesetzen des Alterns, dass die Knochen mit zunehmendem Alter schwächer und weniger stabil werden. Das bedeutet aber nicht, dass Jugendliche und Zwanzigjährige unbesorgt sein sollten. Auch in jüngeren Jahren können brüchige Gelenke durch andere Faktoren wie das Gewicht oder bestehende Krankheiten verursacht werden.

Übergewichtige oder fettleibige Menschen neigen eher dazu, ihre Knochen zu erschöpfen oder zu verschleißen. Ärzte schlagen vor, dass die Behandlung von Arthritis auf der Ernährung einer Person basieren kann, da das Gewicht ein Faktor bei der Gelenkentzündung ist.

Richtige Ernährung

Bestimmte Ernährungsweisen, z. B. solche mit einem hohen Anteil an Cholesterin und ungesättigten Fettsäuren, können die Wahrscheinlichkeit von Gelenkschmerzen und Schwellungen erhöhen. Lebensmittel, die reich an Vitaminen und Mineralien sind, sind eine gute Möglichkeit, Knochenentzündungen vorzubeugen. Gesunde Knochen werden durch Lebensmittel mit hohem Nährwert gefördert, insbesondere durch die Vitamine K und E. Vitamin B12 und Vitamin B6 können zur Verringerung von Entzündungen eingesetzt werden. Nahrungsergänzungsmittel, die nützliche Mineralien wie Zink und Kupfer enthalten, können in die tägliche Ernährung aufgenommen werden.

Bestimmte Medikamente werden auch zur Bekämpfung von Arthritis vermarktet. Diese Medikamente können jedoch gefährliche Nebenwirkungen haben, so dass es am besten ist, natürliche Heilmittel zur Linderung oder Behandlung von Gelenkentzündungen zu verwenden. Die Kosten für eine Arthritisbehandlung müssen nicht unerschwinglich sein. Die beste und sicherste Methode zur Behandlung von Arthritis ist es, sich gesund zu ernähren und die Ratschläge des Arztes zu befolgen. Es ist wichtig, nicht bis zum Eintritt in den Ruhestand zu warten, um sich um seine Knochen zu kümmern. Möglicherweise ist man sich der Bedeutung der Knochengesundheit erst bewusst, wenn man die ersten Anzeichen einer Gelenkschwellung oder -entzündung bemerkt.

Linderung von Gelenkschmerzen

Gelenkschmerzen sind ein häufiges Symptom. Sie können durch viele Krankheiten verursacht werden, darunter Gicht, Arthrose und Bursitis. Diese Erkrankungen können leichte bis starke Beschwerden verursachen, die entweder chronisch oder akut sein können. Diese Arten von Schmerzen können behandelt werden, indem die Gelenkfunktion erhalten und die Entzündung minimiert wird. Erfahren Sie mehr über Behandlungen zur Linderung von Gelenkschmerzen. Diese Medikamente können zur Linderung mittelschwerer bis schwerer Beschwerden eingesetzt werden. Paracetamol und andere Analgetika können leichte Beschwerden lindern, wirken aber nicht gegen Schwellungen oder Entzündungen. Opioide können zur Behandlung starker Schmerzen eingesetzt werden, die das tägliche Leben erheblich beeinträchtigen. Andere Medikamente, wie Antidepressiva und Antiepileptika, können auch zur Behandlung von Muskelrelaxantien eingesetzt werden. Zur vorübergehenden Linderung können Sie auch örtliche Cremes oder Salben verwenden.

Diese Produkte können rezeptfrei erworben werden. Sie behandeln Gelenkschmerzen, indem sie ein betäubendes Gefühl hervorrufen. Einige topische Mittel werden von der Haut aufgenommen und blockieren die Schmerzsignale. Eine weitere Behandlungsmöglichkeit besteht darin, Steroide direkt in die betroffenen Bereiche zu spritzen. Diese Injektionen können eine Schmerzlinderung bewirken und werden in der Regel alle drei bis vier Wochen verabreicht. Die Wirksamkeit von Hyaluronsäure-Injektionen hat sich ebenfalls bewährt, um die Beweglichkeit zu verbessern und Beschwerden zu lindern. Bei dieser Substanz handelt es sich um ein Derivat der in den Gelenken natürlich vorkommenden Flüssigkeit.

Relief

Obwohl dies eine vorübergehende Erleichterung darstellt, ist es möglich, Flüssigkeit aus dem betroffenen Bereich abfließen zu lassen. Eine Bandage oder ein Wickel mit speziellem Design kann die Mobilität und Flexibilität sowie die Fähigkeit, alltägliche Aktivitäten auszuführen, verbessern. Diese Behandlungen entlasten den betroffenen Bereich und verlagern die Belastung auf gesunde Gelenke. Regelmäßige Besuche bei einem Physiotherapeuten können zur Linderung der Gelenkschmerzen beitragen. Während sich der Bewegungsumfang verbessert, werden die Muskeln gestärkt. Dazu könnte ein tägliches Programm mit leichten Herz-Kreislauf-Übungen wie Schwimmen oder Gehen gehören.

Wenn die Beweglichkeit zunimmt, können auch sanfte Dehnungen hilfreich sein, um die Steifheit zu verringern. Eis kann mehrmals täglich auf die betroffene Stelle aufgelegt werden, um Entzündungen und Schmerzen zu lindern. Zur Linderung kann auch ein Heizkissen auf die betroffene Stelle gelegt werden. Die tägliche Einnahme von Chondroitin oder Glucosamin kann die Gelenkfunktion verbessern und die Beschwerden lindern. Diese Stoffe sind in gesundem Knorpel natürlich vorhanden. Sie bieten Ihrem Körper eine dämpfende Unterstützung. Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken. Er ist nicht dazu bestimmt, professionelle medizinische Beratung, professionelle Empfehlungen, Diagnosen, Behandlungen oder Ratschläge zu ersetzen. Wenden Sie sich immer an Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin oder an qualifizierte Gesundheitsdienstleister.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar