Zum Inhalt springen Zur Seitenleiste springen Zur Fußzeile springen

Was ist der Zusammenhang zwischen Gicht und Gelenkschmerzen?

Gicht kann eine Krankheit sein, die plötzliche starke Schmerzattacken in den Gelenken verursacht. Dabei kann es zu Schwellungen und Rötungen des Gelenkgewebes kommen. Gicht betrifft in der Regel das Großzehengelenk, kann aber auch andere Gelenke betreffen. Gicht tritt am häufigsten bei Männern auf, 9 von 10 Patienten leiden daran. Gicht kann die Entzündung anderer Gelenke verursachen. In diesem Artikel werden wir den Zusammenhang zwischen Gicht, Gelenkschmerzen und Entzündungen untersuchen. Ein Übermaß an Harnsäure kann Gicht verursachen.

Harnsäure

Harnsäure entsteht, wenn der Körper eine aromatische organische Verbindung namens Purine abbaut. Purine sind in Leber, Bohnen und Makrele sowie in Bier enthalten. Der Verzehr zu vieler dieser Lebensmittel kann zu hohen Purinwerten und übermäßiger Harnsäure führen. Der natürliche Weg des Körpers, Harnsäure aus dem Körper zu entfernen, ist das Wasserlassen. Wenn dieser Ausscheidungsprozess jedoch nicht so effizient ist, kann eine Hyperurikämie auftreten, die zu Gicht führen kann.

Dies ist das erste Anzeichen von Gicht. Dies ist das erste Stadium der Gicht. Der Patient hat eine übermäßige Menge an Harnsäure in seinem Körper, aber keine anderen Symptome oder Probleme. In diesem Stadium lässt sich das Problem auch leicht beheben, indem man die Aufnahme purinreicher Lebensmittel reduziert. Wird der Verzehr purinreicher Lebensmittel nicht eingeschränkt, steigt der Harnsäurespiegel an und führt zur Bildung von Harnsäurekristallen zwischen den Gelenken. Die Kristalle und der hohe Säuregehalt können plötzlich starke Schmerzen und Schwellungen verursachen.

Angriffe

Auch wenn die Anfälle nicht häufig sind und in Abständen von mehreren Wochen oder Monaten auftreten, werden sie mit der Zeit immer häufiger. Dieses Stadium ist das schwerwiegendste und tritt erst nach 10 Jahren auf. Dieses Stadium ist erreicht, wenn der Patient sich weigert, eine Behandlung in Anspruch zu nehmen, und die Gicht bleibende Schäden an seinen Gelenken und Nieren verursacht hat.

Gicht kann Gelenkschmerzen, plötzliche Schübe oder Schwellungen verursachen. Es braucht Zeit, um von einem Stadium des Problems zum nächsten zu gelangen. Während dieser Zeit können Medikamente eingenommen und purinreiche Nahrungsmittel reduziert werden. Gicht kann bei Patienten starke Schmerzen und Traumata verursachen.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar