Zum Inhalt springen Zur Seitenleiste springen Zur Fußzeile springen

Was ist eine gute Ernährung bei Gicht?

Gichtkranke werden, wie viele andere Menschen mit schmerzhaften Erkrankungen wie Gicht, ständig mit sogenannten Wundermitteln bombardiert. Gicht ist eines dieser "Wundermittel". Eines dieser Wundermittel ist der Verzehr von Kirschen. Gicht-Diät: Kirschen oder keine Kirschen? Bevor Sie sich für eine Diät zur Behandlung von Gicht entscheiden, ist es wichtig, die einzigartige medizinische Situation zu verstehen. Gicht wird durch eine Ansammlung von Harnsäure im Körper verursacht, die zu schmerzhaften kristallartigen Ablagerungen in den Gelenken führt. Gicht ist wie jede andere Form von Arthritis eine schmerzhafte Schwellung. Gicht betrifft in der Regel den großen Zeh, kann aber auch andere Teile des Körpers betreffen.

Verursacht

Schlechte Ernährung und Bewegungsmangel sind die Hauptursachen für Gicht. Es ist wichtig zu betonen, dass es kein Patentrezept für diese Erkrankung gibt. Sie sollten alles und jeden meiden, der das Gegenteil verspricht. Der Ruf der Kirsche als Schmerzmittel für diese Erkrankung ist umstritten. Die Kirsche ist, wie alle Beeren, eine gute Wahl für die Ernährung. Sie sind köstlich, enthalten viele Vitamine, sind fettarm und haben wenig Kalorien. Wie die meisten Beeren haben Kirschen eine abschwellende Wirkung. Wenn Sie unter Gicht leiden, kann es eine gute Idee sein, Kirschen in Ihren Speiseplan aufzunehmen. "Kann" ist das Schlüsselwort.

Dies ist nur eines von vielen Dingen, die Sie tun müssen, wenn Sie Ihre Krankheit unter Kontrolle haben wollen. Wenn jemand fragt, ob er Kirschen in seine Ernährung aufnehmen sollte, lautet die Antwort "ja". Ein paar Kirschen werden jedoch nicht ausreichen, um Ihre Krankheit zu heilen. Ihr Zustand muss aus zwei Perspektiven betrachtet werden. Die erste Perspektive ist die der Aktivität.

Wussten Sie schon?

Gichtkranke sind häufig übergewichtig oder fettleibig. Diese Erkrankung kann durch Bewegung kontrolliert werden, ebenso wie andere Erkrankungen wie Bluthochdruck. Selbst wenn Sie körperlich nicht fit genug sind, um sich intensiv zu bewegen, ist ein täglicher Spaziergang von einem Kilometer ein guter Anfang. Der zweite Punkt, den Sie beachten sollten, ist Ihre Ernährung. Dies gilt für alle Krankheiten, insbesondere für die Gewichtsabnahme. Vermeiden Sie fettige und frittierte Lebensmittel sowie leere Kalorien aus Alkohol und salzigen Snacks. Essen Sie stattdessen mehr mageres Fleisch, grünes Blattgemüse und Obst.

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Lebensstil ändern und sich nicht auf Wundermittel verlassen, die es nicht gibt. Der schwierigste Teil bei der Überwindung der meisten Krankheiten ist eine Änderung der Denkweise. Sie können aufhören, an Wundermittel zu denken, und sich einfach auf die anstehende Aufgabe konzentrieren. Das wird ein Segen für Ihren Körper sein! Gichtdiäten, die ausgewogen, ballaststoffreich und fettarm sind, sind die besten.

Schlussfolgerung

Kirschen sind eine gute Quelle für Vitamine und Mineralstoffe und können auch entzündungshemmend wirken. Fallen Sie nicht auf den Irrglauben herein, dass der Verzehr von Kirschen Ihre Symptome heilen wird. Das ist einfach nicht wahr. Vertrauen Sie auf solide, praktische Ratschläge, um Ihre Krankheit in den Griff zu bekommen, auch wenn Ihnen das, was dort steht, nicht gefällt. Die Behandlung von Gicht ist nicht einfach, aber mit der richtigen Einstellung und einer Änderung des Lebensstils ist sie möglich.