Zum Inhalt springen Zur Seitenleiste springen Zur Fußzeile springen

Was tun bei Gicht im großen Zeh?

Sie wissen nicht, was Sie gegen Ihre Gicht im großen Zeh tun können? Wir antworten hier!

Da diese Krankheit so lästig und schmerzhaft ist, beeinträchtigt sie die Lebensqualität der Betroffenen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, bei Gichtsymptomen alle geeigneten Maßnahmen zu ergreifen, um überschüssige Harnsäure aus Ihrem Körper zu entfernen.

Die Behandlung kann sich auf verschiedene Arten von Medikamenten stützen und besteht darin, die Schmerzen von Gichtanfällen zu lindern und irreversible Schäden an den Gelenken zu vermeiden. Ziel ist es, den Harnsäurespiegel im Blut zu senken. Dazu ist es wichtig, auf die Ernährung und den Lebensstil zu achten und eine sitzende Lebensweise zu vermeiden. Es ist wichtig, sich purinarm und salzarm zu ernähren, damit die Nieren nicht zu stark belastet werden.

Ziel der Senkung des Harnsäurespiegels im Blut ist es, die Ablagerung von Harnsäure in den Gelenken zu verhindern. Sie stützt sich auf eine Diät und eine Gewichtskontrolle sowie auf eine pharmakologische Behandlung (Allopurinol, Febuxostat oder Benzobromaron), die nach Abklingen des akuten Gichtanfalls begonnen werden sollte. Auch der Harnsäurespiegel im Blut sollte regelmäßig kontrolliert werden, und die vom Arzt verordnete Behandlung sollte nicht abgebrochen werden.

Um einen akuten Gichtanfall zu behandeln und ihm vorzubeugen, müssen Sie Schmerzen und Entzündungen lindern. Dies geschieht in der Regel durch die Verabreichung von Medikamenten (entzündungshemmende Medikamente, Colchicin oder Glukokortikoide) sowie durch die Ruhigstellung des betroffenen Gelenks und die Anwendung von Kälte, um die Symptome zu lindern.

Sie müssen auch auf Ihre Ernährung achten und alle oben genannten Lebensmittel meiden. Sie sollten auch Ihren Hausarzt aufsuchen, damit er Ihnen Entzündungshemmer oder andere Mittel verschreiben kann, die er für geeignet hält, um die Schmerzen zu lindern, denn das ist der lästigste Aspekt dieser Krankheit.

Aber es gibt auch einige Lebensmittel und Hausmittel, die Sie zur medizinischen Behandlung hinzufügen können und die keine Nebenwirkungen haben, wie Kirsch- und Ananassaft, Zitrussaft, Backpulver, Banane, Wacholderöl, Trauben: Diese Frucht hat eine große Menge an Antioxidantien, so dass es ein guter Verbündeter zur Bekämpfung und Vorbeugung von Gicht sein wird. Ebenso wird es auch sehr nützlich für die Linderung von Schmerzen durch rheumatoide Arthritis verursacht werden, alles, was Sie tun müssen, ist essen mehrere Trauben pro Tag, Apfelessig,...

Eine gute Möglichkeit, einen hohen Harnsäurespiegel zu vermeiden, besteht natürlich darin, sich mit einer mediterranen Diät zu ernähren und Sport zu treiben. Wir empfehlen Ihnen auch, Ihren Harnsäurespiegel zu messen, um Ihre Werte zu überwachen, wenn Sie einmal an dieser Krankheit gelitten haben.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.1 / 5. Auszählung der Stimmen: 12

Bislang keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar