Zum Inhalt springen Zur Seitenleiste springen Zur Fußzeile springen

Wie geht man mit Arthritis um?

Das Leben mit Arthritis ist schwierig. Die Schmerzen in den Gelenken können das tägliche Leben erschweren. Millionen von Menschen weltweit leiden an Arthritis und verwandten Erkrankungen. Dazu gehören Schwellungen, Entzündungen, Steifheit und Schmerzen in den Gelenken. Es gibt viele Arten von Arthritis. Die häufigsten sind Osteoarthritis und rheumatoide Arthritis. Osteoarthritis, eine Form der degenerativen Arthritis, tritt meist bei Menschen über 40 auf. Sie entsteht, wenn sich der Knorpel, der die Gelenke schützt, abnutzt und die Knochen aneinander reiben. Diese Reibung führt zu Gelenkschmerzen und Schwellungen sowie zu einer weiteren Abnutzung des Knorpels.

Immunsystem

Rheuma ist eine Autoimmunerkrankung, bei der sich die Gelenkflüssigkeit in den Gelenken verdickt und entzündet. Dies verursacht Schwellungen und Schmerzen, die auf das umliegende Gewebe übergreifen können. Gicht wird durch Harnsäurekristalle verursacht, die sich zwischen den Gelenken ansammeln und ablagern. Dies führt zu Entzündungen und Schmerzen. Die häufigsten Stellen, an denen sich Harnsäurekristalle ansammeln, sind die Zehen und Finger, Handgelenke und Ellenbogen. Gelenkinstabilität, hormonelle Faktoren und Umweltfaktoren sowie psychologische Faktoren, Ernährungsmängel und Nahrungsmittelallergien sind häufige Ursachen für Arthritis.

Der Verzehr von Nahrungsmitteln mit hohem Harnsäuregehalt sollte kontrolliert werden. Stress ist ebenfalls ein Hauptgrund für die Zunahme von Arthritis in der heutigen Gesellschaft. Bei allen gesundheitlichen Problemen ist ein Besuch beim Arzt immer die beste Lösung. Er kann Ihnen dabei helfen, die Ursache Ihres Leidens herauszufinden, und Ihnen eine geeignete Behandlung verschreiben, die von Medikamenten über Physiotherapie bis hin zu chirurgischen Eingriffen reicht. In den meisten Fällen ist der letzte Ausweg eine invasivere Behandlung. Nach einem Besuch bei Ihrem Arzt wurde festgestellt, dass Sie eine leichte Arthritis haben.

Hausmittel

Es gibt Hausmittel, die nicht nur Schmerzen lindern, sondern auch andere Vorteile bieten, die Ihnen helfen, Ihre schmerzenden Gelenke zu behandeln. Eine kräftige Mischung aus Wacholder- und Lavendelöl kann zur Schmerzlinderung der schmerzenden Gelenke verwendet werden. Es wird empfohlen, Vitamine und andere Nährstoffe zu sich zu nehmen, wenn eine Arthritis diagnostiziert wurde. Es wird empfohlen, dass Menschen mit Arthritis ihre Zufuhr von Kalzium, Zink und Vitamin C erhöhen.

Menschen mit Arthritis haben berichtet, dass kaltes Wasser und andere Kaltwasserbehandlungen Schäden verursachen können. Ein warmes Wasserbad ist ein natürliches Heilmittel. Um Ihre Schmerzen zu lindern, können Sie dem warmen Wasser eine Tasse Meersalz hinzufügen. Befolgen Sie bei schwereren Fällen von Arthritis die Anweisungen Ihres Arztes. Es gibt viele Möglichkeiten, um Schmerzen und Schwellungen zu lindern, aber es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt konsultieren.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar