Zum Inhalt springen Zur Seitenleiste springen Zur Fußzeile springen

Wie kann man weitere Gichtanfälle verhindern?

Sind Sie schon einmal mitten in der Nacht aufgewacht und hatten das Gefühl, Ihr großer Fuß würde brennen? Er ist warm, empfindlich und fühlt sich warm an. Gicht ist eine plötzliche, schwere Form der Arthritis, die Rötungen, Schmerzen und Entzündungen in einem oder mehreren Gelenken verursacht. Die Häufigkeit dieser Anfälle kann mit der Zeit zunehmen, wenn sie unbehandelt bleiben. Dadurch kann sich Ihr Zustand verschlimmern und das Gewebe und die Gelenke Ihres Fußes dauerhaft geschädigt werden. Gicht kann mit Naturheilmitteln behandelt werden.

Notiz nehmen

  • Gicht kann mit Kirschen behandelt werden. Kirschen sind reich an Antioxidantien und einem Enzym, das hilft, Harnsäure zu neutralisieren. Gichtkranke müssen mindestens 10-15 Kirschen pro Tag verzehren, um frei von wiederkehrenden Anfällen zu sein. Auch mit Kirschsaft lässt sich die gleiche Wirkung erzielen.
  • Gicht lässt sich am besten mit Äpfeln behandeln. Zur Linderung wird empfohlen, dass der Patient höchstens einen Apfel pro Mahlzeit isst. Seine natürlichen Antioxidantien, seine entschlackende Wirkung und seine entschlackenden Eigenschaften reinigen das System auf natürliche Weise von Harnsäure.
  • Trinken Sie täglich mindestens 10-12 Gläser Flüssigkeit. Dies beugt Gichtanfällen vor und schwemmt die Uratsteine aus Ihrem Körper. Außerdem verringert sich dadurch die Gefahr der Bildung von Nierensteinen. Dies ist eines der wirksamsten natürlichen Heilmittel gegen Gicht.
  • Um Gicht zu lindern, mischen Sie 1/3 Tasse gemahlenen Ingwer mit einer kleinen Menge Wasser. Weichen Sie Ihre Füße für 30 Minuten ein. Dadurch werden Sie schwitzen, was dazu beiträgt, die Harnsäure aus dem Gewebe zu spülen. Spülen Sie die Lösung gut ab. Ingwer kann Hautreizungen verursachen, wenn er trocknet.
  • Nehmen Sie die Hälfte einer Zitrone, pressen Sie sie aus und geben Sie sie in ein Glas Wasser. Sie können es dreimal täglich trinken. Das in Zitronen enthaltene Vitamin C hilft, Gichtablagerungen aufzulösen. Dieses natürliche Heilmittel ist sehr wirksam bei Gicht.
  • Sie sollten mehr Tomaten, grüne Paprika, Beeren und andere Zitrusfrüchte zu sich nehmen. Diese Lebensmittel sind reich an Vitamin C und können helfen, Entzündungen zu reduzieren und die Genesung von Gicht zu unterstützen. Die Amalaki ist eine hervorragende Vitamin-C-Quelle. Essen Sie mindestens 3-4 frische Früchte pro Tag.
  • Mischen Sie 1 Tasse Essig mit 1 Tasse Wasser und 1 Teelöffel. Tragen Sie die Mischung mit einem Wattebausch oder einem Tuch auf das Gelenk auf. Tragen Sie die Mischung auf die betroffene Stelle auf und lassen Sie sie 2 Stunden lang einwirken. Dies ist eines der wirksamsten natürlichen Heilmittel gegen Gicht.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar